Schnelleinsatzgruppe (SEG)

Aufbau einer Beachflag

Foto: J. Mehles / Bereitschaft Fürth-Stadt

Unter einer Schnelleinsatzgruppe - abgekürzt SEG - versteht man eine Einheit aus medizinisch und/oder technisch ausgebildeten Einsatzkräften. Diese Gruppen unterstützen den Rettungsdienst bei größeren Schadensfällen wie z.B. bei einem sogenannten Massenanfall von Verletzten. Da der Rettungsdienst primär auf Individualnotfälle ausgerichtet ist, kann er bei einer größeren Schadenlage an seine Kapazitätsgrenze stoßen. Durch den Einsatz einer oder meherer SEG kann somit eine möglicherweise entstehende Personal- und Materiallücke geschlossen werden.

Zu den Aufgaben des BRK gehört die Bereitstellung von solchen Schnelleinsatzgruppen. Die Vorgaben, welche und wie viele SEG in einer Kreisverwaltungsbehörde vorgehalten werden müssen, leiten sich an der Einwohnerzahl ab. Da der BRK Kreisverband Fürth sich über zwei Kreisverwaltungsbehörden erstreckt, stellt er für die Stadt Fürth fünf SEG Transport, eine SEG Verpflegung sowie eine SEG Betreuung. Hierfür stehen die Helferinnen und Helfer der Bereitschaft Fürth-Stadt an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung, um eine SEG Transport sowie den ersten Trupp der SEG Betreuung für die Stadt Fürth zu bilden.

Insgesamt sind mehr als 20 Helferinnen und Helfer für den Einsatz in den einzelnen Schnelleinsatzgruppen der Bereitschaft vorgesehen. Alle Einsatzkräfte verfügen über eine abgeschlossene Grundausbildung und haben mindestens die Qualifikation des Sanitätshelfers. Aktuell können wir sechs Personen mit Funkmeldeempfänger (den berühmten Piepsern) ausstatten, welche im Einsatzfall direkt durch die integrierte Leitstelle aus Nürnberg alarmiert werden. Grundsätzlich sind alle Mitglieder der SEG mittels telefonischer Alarmierung im Einsatzfall erreichbar.

SEG Transport

Eine SEG Transport wird bei Einsätzen alarmiert, bei denen zusätzliche Transportkapazitäten notwendig sind. Im Einsatzfall besetzen unsere Kräfte in kürzester Zeit die zur Bereitschaft gehörenden Einsatzfahrzeuge (Rettungswagen, Krankenwagen und/oder Notfallkrankenwagen) und nehmen dann den jeweiligen Auftrag entgegen, um Patienten liegend und/oder sitzend von einer Einsatzstelle zum Zielort zu bringen. Der Notfallkrankenwagen bietet dabei die Möglichkeit bis zu zwei Patienten gleichzeitig liegend zu transportieren.

SEG Betreuung

Eine SEG Betreuung kümmert sich im Einsatzfall um unverletzte Betroffene, welche aufgrund eines Ereignisses vorrübergehend oder dauerhaft nicht in ihren Wohnungen oder Häusern bleiben können. Eine Betreuungsgruppe aus zehn Helferinnen und Helfern führt Material mit sich, um bis zu 200 Personen in einem Auffanglager zu registrieren sowie mit Getränken für die Anfangsphase zu versorgen. Desweiteren wird für die gleiche Anzahl Personen unter anderem Essgeschirr und Notbekleidung vorgehalten.

Die zehn Helferinnen und Helfer der SEG Betreuung werden aus zwei sogenannten Trupps gebildet, bestehend aus jeweils fünf Einsatzkräften. Für kleinere Einsätze rückt ein Trupp aus und führt dabei die Hälfte des oben aufgeführten Materials mit sich. Sollte es zu einer größeren Anzahl Betroffener kommen, rückt der zweite Trupp mit aus. Für die Stadt Fürth besetzt die Bereitschaft Fürth-Stadt den ersten Trupp, die Bereitschaft Stadeln den zweiten Trupp der SEG Betreuung.

SEG Technik + Sicherheit

Die SEG Technik + Sicherheit unterstützt andere Einheiten beim Aufbau und Betrieb von Einsatzabschnitten. Der Auftrag besteht darin, die Infrastruktur aufzubauen und den technischen Betrieb zu gewährleisten sowie logistische Aufgaben zu übernehmen. Desweiteren beraten Kräfte dieser SEG andere Führungskräfte in allen Belangen der Unfallverhütung und Arbeitssicherheit. Im Einsatzfall besteht ein Trupp dieser Einheit aus fünf Helfer(innen), welche ein Fahrzeug besetzen.

Kontakt

Bayerisches Rotes Kreuz
Bereitschaft Fürth-Stadt

Henri-Dunant-Str. 11
90762 Fürth

Tel.: 0911 / 77 98 1-23
Fax: 0911 / 77 98 1-7523